„Wildflower Summer – In diesem Moment“ von Kelly Moran | Rezension

– „Wildflower Summer“ | Kelly Moran | KYSS | Rezensionsexemplar –

In der Sekunde, in der Nakos mit seinen Lippen Amys berührte, wusste er, dass er in Schwierigkeiten steckte. In einem Meer von Schwierigkeiten, in dem man sich verlieren konnte. Ohne jede Hoffnung auf Rettung, Er hatte Amys Gesicht umfasst, den Kopf gesenkt und die Lippen auf ihren nie stillstehenden Schmollmund gedrückt. Und dann war jeder klare Gedanke aus seinem Kopf verschwunden.

– Nakos in „Wildflower Summer“ | Kelly Moran | Seite 105 | KYSS Verlag –

About the Book

Details

Titel: „Wildflower Summer – In diesem Moment“

Autorin: Kelly Moran

Genre: Liebesroman

Verlag: KYSS Verlag // Rowohlt Polaris

Umfang: 334 Seiten

ISBN: 978-3-499-27621-7


Klappentext

Nakos Hunt wird diesen Anblick nie vergessen. Wie seine beste Freundin Amy blutend auf dem Boden liegt, geschlagen von ihrem eigenen Ehemann. Es scheint völlig unmöglich. Das ist schließlich Amy. Die laute, starke, herausfordernde Amy. Selbst Monate später, als der Bastard von Ex-Ehemann längst im Gefängnis sitzt, fällt es ihm schwer, nicht jeden anzuknurren, der Amy zu nahe kommt.
Dieser eine Moment ändert für Nakos alles. Denn ihm wird klar, dass das Bild einer starken, selbstbewussten Frau, das Amy von sich zeichnet, nur allzu oft eine Fassade ist. Nakos ist entschlossen, diese Mauer zwischen ihnen abzutragen. Stein für Stein. Gespräch für Gespräch. Und schließlich auch Kuss für Kuss …


Die Reihe

#1 – „Wildflower Summer – In deinen Armen“

#2 – „Wildflower Summer – In diesem Moment“


About the Author

Kelly Moran lebt mit ihren drei Söhnen in South Carolina, in den Südstaaten der USA. Sie wurde schon mit diversen Preisen ausgezeichnet und begeisterte ihre Leser und Kritiker unter anderem mit der Redwood-Love-Trilogie über drei Tierärzte in einem kleinen Ort in Oregon. So urteilte beispielsweise die RT Book Reviews über Band 1: «So voller Wärme und Gefühl, dass man sich unweigerlich verliebt …» Die Bücher standen etliche Wochen auf der Bestsellerliste des Spiegels. Mit «Redwood Dreams» wurde die Erfolgstrilogie um zwei Spin-off-Bände ergänzt.

In «Wildflower Summer», ihrer neuen zweibändigen Reihe, erzählt Kelly Moran herzzerreißende Liebesgeschichten, die auf einer Ranch in Wyoming spielen.

Quelle: https://www.rowohlt.de/autorin/kelly-moran.html


Meine Meinung

Charaktere

Der zweite Band der Wildflower-Dilogie handelt von Amy und Nakos. Beide lernten wir bereits im ersten Teil kennen.

Nakos Hunt ist Vorarbeiter auf der Wildflower Ranch, die Olivia (der Hauptprotagonsitin aus Band 1) gehört. Er kennt sie und Amy seit seinem neunten Lebensjahr. Damals sind seine Eltern aus dem Reservat auf die Ranch ihrer Arbeit wegen gezogen. Nakos tat sich damals schwer, Anschluss zu finden, doch Amy und Olivia hatten es ihm schlussendlich leicht gemacht und empfingen ihn mit offenen Armen.

Nakos ist eher der zurückhaltende, ruhige, geduldige Typ. Doch als seine beste Freundin Amy verletzt wird, erkennt er, was er tatsächlich für sie empfindet. Sie bringt eine Seite an ihm zum Vorschein, von der alle überrascht sind. Denn neben dem unerschütterlichen Sanftmut steckt auch ein starker Beschützerinstinkt ihn ihm.


„Liebe hat die Fähigkeit, uns alle in die Knie zu zwingen.“

– Nate in „Wildflower Summer“ | Kelly Moran | Seite 305 | KYSS Verlag | Rezensionsexemplar –

Amy Woods hat sich nach einem Schlüsselereignis dazu entschieden, sich von ihrem Ehemann scheiden zu lassen. Dieser Schlussstrich stellt sie vor einige persönliche und finanzielle Probleme, die sie bewältigen muss.

Amy wird von allen als selbstbewusste, starke Persönlichkeit wahrgenommen. Doch unter der Oberfläche brodelt einiges, das keiner ahnen kann. Amy kämpft mit einigen Dämonen aus ihrer Vergangenheit, die sie alleine nicht bezwingen kann.


Storyline

Die Geschichte beginnt mit einer Szene aus Band 1, was ich persönlich sehr schön fand. Nicht nur, weil es natürlich der Story dient, sondern weil es mir auch nochmal Teil 1 ins Gedächtnis gerufen hat.

Die gesamte Story überzeugt mit viel Humor, wahrer Freundschaft und echter Liebe.

Nakos‘ und Amys Geschichte ist rührend, herzerwärmend und macht Mut.


Schreibstil

Bereits mit ihrem allerersten Buch aus der Redwood-Reihe, hatte Kelly Moran mich von sich überzeugt. Ich liebe ihre Art, Bilder in den Köpfen ihrer Leser heraufzubeschwören.

Besonders gefallen hat mir der Fakt, dass die Geschichte aus beiden Sichtweisen der Protagonisten erzählt wurde.

Es wurde sich auch nicht der typischen Klischees bezüglich einfacher Missverständnisse etc. bedient, sondern die Geschichte wurde logisch und plausibel vorangetrieben.


Cover

Wie auch schon bei Band 1 gefällt mir die Kombination des Titels mit den ausgewählten abgebildeten Wildblumen sehr gut. Auch die Farbgestaltung hat es mir angetan – ich liebe diese orange-gelb-braun-Kombi einfach!


Mein Lieblingszitat

Bixooxu heißt Liebe.“ Er sah ihr tief in die Augen, forschend, während ihr Herz raste. „Mein Engel, meine Liebe.“

– Amy in „Wildflower Summer“ | Kelly Moran | Seite 249 | KYSS Verlag | Rezensionsexemplar –

Fazit

Mit „Wildflower Summer – In deinen Armen“ hat Kelly Moran einen wunderschönen, romantischen Abschluss der Wildflower-Dilogie geschrieben. Definitiv ein Buch für’s Herz!