Mein Lesemonat Juli 2020

– Mein Lesemonat Juli –

Zahlen & Fakten

Gelesene Bücher: 8

Gelesene Seiten: 4.308

Durchschnittliche Seitenanzahl pro Tag: 139

SuB-Status: 24

Neuzugänge: 3


Gelesene Bücher

#1 – „Sturmtochter – Für immer verloren“ von Bianca Iosivoni

Eine gelungene Fortsetzung rund um Ava, Reid, Lance & Co. Ich habe mich sehr gefreut, die Clique im Kampf gegen die Elementare wieder begleiten zu können.

Dieser Roman überzeugt mit authentischen Charakteren und einer fesselnden Story, die einen das Buch gar nicht aus der Hand legen lassen.


#2 – „Sturmtochter – Für immer vereint“ von Bianca Iosivoni

Ein episches Finale der Trilogie rund um Ava, Lance & Co! Dieser Band hat mir mit Abstand am besten gefallen, ich konnte gar nicht mehr aufhören mit lesen.


#3 – „Die blendende Klinge“ von Brent Weeks

Nachdem mich Band 1 auf so positive Art überrascht und gefesselt hat, musste ich in meinem Urlaub sofort zum Folgeband greifen.

Die Geschichte um Kip, Gavin, Liv & Co. hat mich erneut ohne Probleme in ihren Bann gezogen. Keine Wendung habe ich kommen sehen, es blieb zu jeder Zeit spannend und ich bin jetzt schon auf das Finale der Trilogie angefixt.


#4 – „Wildflower Summer – In diesem Moment“ von Kelly Moran

Mit „Wildflower Summer 2“ hat Kelly Moran einen wunderschönen, romantischen Abschluss ihrer neuen Dilogie geschrieben.

Amys und Nakos‘ Geschichte hat mich zum Lachen und beinah auch zum Weinen gebracht. Definitiv ein Buch für’s Herz!


#5 – „Finding back to us“ von Bianca Iosivoni

Die Neuauflage von „Was auch immer geschieht“ hat mir unfassbar gut gefallen! Ich mochte die Geschichte von Callie und Keith von der ersten Seite an.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich eh ein Fan von Bianca Iosivonis Schreibstil bin!


#6 – „Zersplittert“ von Teri Terry

Band 2 rund um Kylas Welt und die der Lorder hat mir gut gefallen.

Leider hat mir hier und da etwas Spannung gefehlt … so richtig flashen konnte mich die Fortsetzung von „Gelöscht“ nicht.


#7 – Das verlorene Symbol“ von Dan Brown

Auf Empfehlung einer Arbeitskollegin habe ich mir die Thriller-Reihe von Dan Brown mal genauer angeschaut. Und als ich dann „Das verlorene Symbol“ herabgesenkt ergattern konnte, habe ich nicht lange überlegt und es gekauft….

Und das war definitiv kein Fehler! Als absoluter Nicht-Thriller-Fan muss ich wirklich sagen, dass mir Band 3 der Reihe um Robert Langdon wirklich äußerst gut gefallen hat!

#8 – Die Rote Pyramide“ von Rick Riordian

Als großer Percy-Jackson-Fan konnte ich an diesem Buch einfach nicht vorbeigehen, als es mich preisreduziert angelächelt hat.

Vielleicht hatte ich durch die PJ-Reihe etwas zu hohe Erwartungen an das Buch oder ich bin mittlerweile etwas zu alt für dieses Buch, doch so hundertprozentig packen konnte es mich leider nicht.

Nichtsdestotrotz war es spannend und hat mich dazu gebracht, mich etwas mehr mit der ägyptischen Mythologie zu befassen.


Mein Monatshighlight