„Duty & Desire – Verdächtig nah“ von Tessa Bailey | Rezension

– „Duty & Desire“ | Tessa Bailey | KYSS Verlag | Rezensionsexemplar –

„Danika, du bist…“

„Was?“

„Du bist das Beste an meinen Tagen.“

– Greer in „Duty & Desire“ | Tessa Bailey | Seite 232 | KYSS Verlag | Rezensionsexemplar –

About the Book

Details

Titel: „Duty & Desire – Verdächtig nah“

Autorin: Tessa Bailey

Verlag: KYSS Verlag

Umfang: 333 Seiten

Genre: Liebesroman

ISBN: 978-3-499-27578-4


Klappentext

Manche Regeln lohnt es sich zu brechen …
Liebe und Hass liegen manchmal verdammt nah beieinander. Danika liebt die Ausbildung zur Polizistin und gehört zu den Besten ihres Jahrgangs. Aber sie hasst ihren Ausbilder. Lieutenant Greer Burns mag vielleicht ein brillanter Cop sein, aber als Lehrer ist er unerträglich arrogant und fordernd. Doch bei einer Nahkampfübung kommen die beiden sich ein wenig zu nah, und plötzlich kann Danika nicht mehr aufhören, darüber nachzudenken, wie sich sein Körper auf ihrem angefühlt hat. Wie er sie festgehalten hat. Und wie gern sie diesen verbotenen Moment wiederholen würde …
Leidenschaftlich, mitreißend, aufregend: Der finale Band der Duty&Desire-Trilogie um drei Polizeirekruten in New York.


Zur Reihe

#1 – „Duty & Desire – Vorsätzlich verliebt“

#2 – „Duty & Desire – Verboten sinnlich“

#3 – „Duty & Desire – Verdächtig nah“


About the Author

Tessa Bailey, aufgewachsen in Kalifornien, studierte am Kingsborough Community College und an der Pace-University in New York. Ihr Studium finanzierte sie sich als Kellnerin. Nach ihrem Abschluss versuchte sie sich als Journalistin, doch die Arbeit an ihren eigenen Geschichten zog schnell ihre ganze Aufmerksamkeit auf sich. Tessa Bailey hat bereits über zwanzig Romane veröffentlicht und stand mehrfach auf den Bestsellerlisten der New York Times und der USA Today. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Long Island, New York.

Quelle: https://www.endlichkyss.de/autorin/tessa-bailey.html


Meine Meinung

Charaktere

Der finale Band der Duty-&-Desire-Trilogie handelt von Danika und Greer. Sie ist eine Polizeirekrutin in ihrem Abschlussjahr; er ist ihr Ausbilder. Die verbotene Liebe damit vorprogrammiert…

In Danika konnte ich mich sofort ohne Probleme hineinversetzen. Sie ist aufopferungsvoll, ein absoluter Familienmensch und loyal. Für ihre Familie und Freunde würde sie alles tun. Danika ist der Typ Mensch, der selbst wenig Hilfe annimmt, sie aber immer anbietet.

Man will die ganze Welt beschützen, weil es da diese eine Person gibt, die glaubt, dass man es kann.

– „Duty & Desire“ | Tessa Bailey | Seite 217 | KYSS Verlag | Rezensionsexemplar –

Greer lernen wir besonders in den vorangegangenen Bänden als äußerst verschlossenen, immer mies gelaunten Charakter kennen. Im Umgang mit Danika offenbaren sich jedoch neue Charakterzüge, die unter der Oberfläche gebrodelt haben. So ist Greer fürsorglich und hat eine stark ausgeprägten Beschützerinstinkt. Greer durchlebt im Laufe der Geschichte eine starke Charakterentwicklung, die ihn offener und lebensfroher werden lässt.

Auch im dritten Band der Reihe finden Jack, Charlie, Ever und Katie wieder kurze Gastauftritte.


Storyline

Die Geschichte beginnt ziemlich rasant, die Gefühle der Hauptprotagonisten bleiben nicht lange verborgen. Dadurch wird die Geschichte relativ schnell relativ zügig vorangetrieben und es dauert nicht lange, bis das Leserherz höher schlägt.

Doch leider muss ich sagen, dass die Geschichte für mich an manchen Punkten zu vorhersehbar war. Bei manchen Wendungen wusste ich einfach im Vorherein, was kommt oder konnte es mir denken – das hat den Lesespaß dann doch ziemlich stark ins negative beeinflusst.

Nichtsdestotrotz ist Danikas & Greers Geschichte sehr schön zu lesen; sie besteht aus viel Drama, Humor und Liebe.


Schreibstil

Tessa Bailey hat mich bereits mit dem ersten Band der Reihe begeistert. Die Seiten fliegen nur so dahin und man kann die Bücher gar nicht mehr aus der Hand legen.


Cover

Wie schon Teil 1 und 2 vorher gefällt mir auch das Cover von Band 3 richtig gut. Ich liebe die Skyline von New York City. Besonders schön finde ich, dass die drei Cover nebeneinander ein gemeinsames Bild ergeben. Wie cool ist das denn bitte?


Mein Lieblingszitat

Liegt es an Danika? Verliere ich die Fähigkeit, mich zu verschließen, mich abzuschotten, weil ich ihr gegenüber so … offen bin? Wann immer sie in der Nähe ist, ist es unmöglich, mich vor dem Chaos zu verschließen, das sie in mir auslöst. Dadurch empfinde ich in allen Bereichen des Lebens mehr.

– Greer in „Duty & Desire“ | Tessa Bailey | Seite 65 | KYSS Verlag | Rezensionsexemplar –

Fazit

Auch wenn der finale Band der Duty-&-Desire-Trilogie für mich persönlich der schlechteste war, so ist es dennoch eine schöne Geschichte mit Herzschmerz, Humor und Liebe für zwischendurch.

Ein Gedanke zu “„Duty & Desire – Verdächtig nah“ von Tessa Bailey | Rezension

  1. Pingback: Mein Lesemonat April 2020 – zeilenmomente

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.