„Caraval“ von Stephanie Garber | Rezension

– „Caraval“ | Stephanie Garber | Piper

Ein weißer Schauer silberer Begeisterung überspülte Scarlett. Das hier war Caraval. Sie hatte es sich öfter vorgestellt, als sie selbst von ihrer eigenen Hochzeit geträumt hatte. Auch wenn sie nur einen Tag bleiben konnte, wusste sie bereits, dass es ihr schwerfallen würde zu gehen.

– „Caraval“ | Stephanie Garber | PIPER | Seite 99

About the Book

Details

Titel: „Caraval – Es ist nur ein Spiel …“

Autorin: Stephanie Garber

Umfang: 396 Seiten

Verlag: Piper

Erscheinungsdatum: 07.03.2017


Klappentext

Scarlett sehnte sich schon immer danach, das Festival Caraval zu besuchen. Es verspricht die magische Erfüllung von Wünschen, Abenteuern und Freiheit. Doch Scarletts Vater verbietet seinen Töchtern, die Heimat zu verlassen. Caraval erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zum Festival ermöglichen. Scarlett fühlt sich am Ziel ihrer Träume. Aber als sie Caraval betritt, beginnt sie zu zweifeln. Etwas Dunkles und Geheimnisvolles umgibt diese Welt. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt …


Die Reihe

#1 – „Caraval“

#2 – „Legendary“

#3 – „Finale“


Meine Meinung

Charaktere

„Caraval“ dreht sich hauptsächlich um Scarlett, ihre Schwester Donatella („Tella“) und Julian.

Scarlett würde alles für ihre Schwester tun, und wenn ich das so schreibe meine ich ALLES. Sie ist loyal und mutig, aber leider auch gutgläubig und naiv. Solche Charaktereigenschaften sind im Spiel Caraval eher hinderlich, als das sie von Vorteil wären. Scarlett ist introvertiert und im Allgemeinen ein gutes Mädchen – tugendhaft und ehrvoll. Wenn sie weiß, was sie will, kann sie sich durchsetzten und auch Julian die Stirn bieten, obwohl sie im Großen und Ganzen eher introvertiert ist.

Tella ist flippig, aufgeweckt und furchtlos. Doch genau diese Furchtlosigkeit kann ihr schon Mal zum Verhängnis werden. Sie trägt ihr Herz am rechten Fleck und kennt keine Angst. Sie stürzt sich Hals über Kopf in neue Situationen und bringt sich damit gern selbst in Gefahr. Doch sie weiß, dass sie ihrer Schwester blind vertrauen kann.

Julian ist … kompliziert. Ihn zu beschreiben, ohne zu spoilern, ist schwierig. Er ist vielschichtig und stark und selbstbewusst. Ich denke, das reicht dann auch erstmal.. 🙂


Cover

„Caraval“ war ein reiner Cover-Kauf. Es sieht einfach so wunderschön und mysteriös aus, ich musste es einfach mitnehmen. Schon vom Cover kann man die Magie erkennen, die man zwischen den Seiten finden wird.


Storyline

„Caraval“ ist anders. Es ist anders, als alle anderen Bücher, die ich bisher gelesen habe. Es geht hoch und runter, ist verwirrend und fesselnd, gibt einem Rätsel auf und hält einen zwischen den Seiten gefangen. Gerade wenn man glaubte, eine Ahnung oder die Geheimnisse entwirrt zu haben, kommt etwas Neues und setzt einen an den Anfang der Gedanken zurück. Das Lesen hat einfach so einen Spaß gemacht, dass ich es fast nicht aus der Hand legen konnte! Ich bin mir sicher, genauso ging es Maria von @fernwehwelten und Lisa von @rubyredbooks , denn mit den beiden habe ich es im Buddy-Read gelesen. Es war so toll, gemeinsam Vermutungen anzustellen und auszurasten, wenn es wieder verwirrend wurde.


Schreibstil

„Caraval“ ist so gut geschrieben, dass mich nicht einmal die Er-/Sie-Perspektive gestört hat, von der ich normalerweise kein allzu großer Fan bin. Es war fesselnd und spannend und einfach großartig! Ich weiß gar nicht, was ich noch dazu sagen soll… Besonders gut haben mir die Beschreibung der Gefühle gefallen. Jede Emotion wurde einer Farbe zugeordnet, die wiederum einem Geruch oder einer Pflanze. Das fand ich total beeindruckend!


Mein Liebingszitat

Jedem Menschen wird ein unmöglicher Wunsch gestattet, wenn man etwas hat, das man mehr will als alles andere auf der Welt. Dann kommt einem manchmal ein wenig Magie zu Hilfe.

– „Caraval“ | Stephanie Garber | Piper | Seite 357

Fazit

„Caraval“ ist einfach besonders! Wenn ihr jetzt noch nicht überzeugt seid, kann ich euch auch nicht mehr weiterhelfen. Dieses Buch ist grandios. Es ist voller Abenteuer und Magie und Spannung. Es hält unfassbar viele Wendungen bereit und wird definitiv nicht langweilig.