„Never too close“ von Morgane Moncomble | Rezension

Ich bin daran gewöhnt, dass er kaum lächelt, aber seine Augen hören normalerweise nie auf zu sprechen – so, als hätte er viele Dinge zu sagen, die jedoch zu kostbar sind, um sie laut auszusprechen.

– „Never too close“ | Morgane Moncomble | Seite 143 | Leseexemplar
– „Never too close“ | Morgane Moncomble | Leseexemplar –

Details zum Buch

Titel: „Never too close“

Autorin: Morgane Moncomble

Umfang: 460 Seiten

Verlag: LYX Verlag

Genre: New Adult / Liebesroman

Erscheinungsdatum: 30.09.2019

Klappentext

Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird …Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch – zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal … oder?


Meine Meinung

Charaktere

Violette >Vio< und Loan könnten nicht unterschiedlicher sein – und dennoch sind sie beste Freunde.

Vio ist anders. Sie ist bunt und laut und humorvoll. Sie ist das pure Leben. Mit ihrem schwarzen Humor und ihrer lockeren, aufgeschlossenen und tollpatschigen Art hat sie mich sofort für sich eingenommen. Grade die Tollpatschigkeit hat mich in einigen Sekunden an mich selbst erinnert. Vio ist ein besonderer Charakter, mit dem man sich sofort identifizieren kann. Ihre Geschichte zu verfolgen habe ich wirklich sehr genossen.

Loan ist das komplette Gegenteil von Vio. Er ist zurückhaltender, reifer und ausgeglichener. Er ist ruhig und fürsorglich und immer für Vio da. Er ist ihre starke Schulter zum anlehnen. Er würde alles für sie tun.

Genau deshalb stimmt er letzendes auch zu, der erste für Violette zu sein. Und mit dieser Entscheidung: Let the chaos begin …

Storyline

Was soll ich sagen? Alles war perfekt! Der Humor, das Drama … die Geschichte hat sich toll entwickelt. Loans und Vios Story startete langsam und leise und endete in einem großen Finale mit Feuerwerk und riesigem Orchester … also bildlich gesprochen.

Schreibstil

Morgane Moncomble hat eine ganz eigene Art mit Worten umzugehen. Alles fühlt sich vertraut und wie zu Hause an – man ist sofort in der Geschichte drin und kann sich ohne Probleme in die Charaktere hineinversetzen.

Mein Lieblingszitat

Ich lache und will mich mit einem Kuss auf die Wange bedanken. Einem einfachen Kuss, wie ich ihn ihm schon hundertmal gegeben habe. Im letzten Moment jedoch dreht Loan den Kopf und streift sanft meine Lippen. Der Kontakt dauert nur eine halbe Sekunde, aber das genügt, um mich völlig zu elekrisieren.

– „Never too close“ | Morgane Moncomble | Seite 108 Seiten | LYX Verlag | Leseexemplar

Schlusswort

„Never too close“ ist ein wundervoller Roman über zwei beste Freunde, die feststellen, dass das zwischen ihnen doch nicht nur platonischer Natur ist. Loan und Vio sind tolle Charaktere, die ich sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und die gesamte Story in sich schlüssig und zu jeder Zeit spannend.

4 Gedanken zu “„Never too close“ von Morgane Moncomble | Rezension

  1. Oh man ich weiß erstmal gar nicht was ich vom Klappentext halten soll 🤔einerseits spannend- anderer seits auch irgendwie komisch… Aber es klingt ja nach einem sehr tollen Buch ❤Wie viel Sterne gibst du denn??😊LG Melanie& Melissa

    Liken

    1. Definitiv 5/5 Sternen. Mit dieser Bewertung hab ich’s allgemein nicht so, weil jeder andere Dinge für einen Abzug reinibterpretiert, aber hier hat mir wirklich alles gefallen. Es ist wirklich ein tolles Buch! ✨

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.