„Hardpressed – verloren“ von Meredith Wild | Rezension

Und in dem Moment wusste ich es. Blake war der Einzige, den ich je an mich heranlassen würde. Irgendwie hatte er sich in meinem tiefsten Inneren festgesetzt, und daran würde James, egal wie sexy er war, niemals etwas ändern.

– „Hardpressed – verloren“ | Meredith Wild | LYX Verlag | Seite 282
– „Hardpressed – verloren“ | Meredith Wild | LYX Verlag

Details zum Buch

Titel: „Hardpressed – verloren“

Autorin: Meredith Wild

Umfang: 349 Seiten

Verlag: LYX Verlag

Genre: Erotikroman

Erscheinungsdatum: 04.08.2016

Klappentext

Ein einziges Treffen hat ihr Leben für immer verändert

Ericas und Blakes Beziehung war vom allerersten Augenblick an stürmischer, intensiver und leidenschaftlicher als alles, was die beiden je zuvor erlebt haben. Obwohl Blake eine dominante und kontrollierende Seite hat, ist es ihm gelungen, Ericas Vertrauen zu gewinnen. Endlich ist sie bereit, die hohen Mauern um sich herum einzureißen und sich Blake hinzugeben. Doch dann holen die Dämonen ihrer Vergangenheit sie erneut ein. Und Erica muss eine Entscheidung treffen, die ihre Liebe zu Blake für immer zerstören könnte.


Meine Meinung

Charaktere

Erica und Blake kennen wir ja bereits aus Band 1, „Hardwired – verführt“. Dort haben mich beide positiv überrascht, und das hat sich hier nicht wirklich geändert.

Erica ist immer noch tough, selbstbewusst und ehrgeizig. Sie ist zielstrebiger denn je und kämpft um alles, was ihr wichtig ist.

Blake, der mich im ersten Teil positiv überrascht hatte, hat mich hier leider etwas enttäuscht. Er wirkte nicht mehr ganz so locker, das fand ich wirklich schade. Nichtsdestotrotz ist er ein tiefgründiger Charakter, mit Stärken und – na ja, Schwächen nicht wirklich – aber Eigenheiten und Macken. Dadurch wirkt er realer und zum Greifen nahe.

Storyline

Alles in allem okay – ich schätze, so kann man es kurz und bündig zusammenfassen. Die Geschichte hat Höhen und Tiefen, einiges ist vorhersehbar, doch es gibt auch ein paar Wendungen, die ich so nicht habe kommen sehen.

Leider muss ich aber sagen, dass die Story nicht an den ersten Band heranreicht.


Schlusswort

Eine gute Fortsetzung, die aber leider nicht an den ersten Band heranreicht. Vieles wirkt überzogen und leider etwas krampfhaft. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, was ich so genau schreiben soll. Das Buch war okay – durchschnittlich. Nicht besonders grandios, aber auch nicht grottenschlecht. Eben einfach … okay. Ich weiß leider nicht, wie ich es besser beschreiben soll..

2 Gedanken zu “„Hardpressed – verloren“ von Meredith Wild | Rezension

  1. Hallo Anika,

    wie bereits auf Instagram erwähnt habe ich leider nur negative Meinungen über die Reihe gehört und auch wenn sie mich doch etwas neugierig macht, lasse ich lieber die Finger davon. Ich mag Liebesgeschichten, welche in einem Band abgeschlossen sind eigentlich auch viel lieber :).
    Deinem Blog folge ich nun auch als fleißige Leserin!

    Liebe Grüße
    Emily

    Liken

    1. Hallo Emily,

      Ich kann dich voll und ganz verstehen. Ich muss auch sagen, dass die HARD-Reihe tatsächlich die ersten Bücher aus dem LYX Verlag sind, die ich nicht sofort liebe. Von meiner Meinung über die Bücher ausgehend würde ich dir auch davon abraten. Ich habe bereits den dritten Teil gelesen und gestern den vierten beendet… Es wird zwar wieder etwas besser, aber das reißt’s am Ende auch nicht mehr rum.. Einzelbände mag ich auch sehr gerne, da kann mich sich des Happy Ends eigentlich zu 99% sicher sein 🙂
      Danke für deinen Kommentar und deinen Follow, das bedeutet mir viel!

      Liebe Grüße
      Anika

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.