„Hardwired – verführt“ von Meredith Wild | Rezension

Keiner der Männer, mit denen ich ausgegangen war, hatte mich wirklich gekannt. Jedenfalls nicht meine Vergangenheit. Und jetzt raubte Blake mir nicht nur im Bett den Verstand, sondern riss auch noch systematisch all die emotionalen Barrieren nieder, die ich über die Jahre so sorgsam aufgebaut hatte.

– „Hardwired – verführt“ | Meredith Wild | Seite 185 f.
– „Hardwired – verführt“ | Meredith Wild | LYX Verlag

Details zum Buch

Autorin: Meredith Wild

Verlag: LYX Verlag

Umfang: 348 Seiten

Genre: Erotikroman

Erscheinungsdatum: 01.05.2016

Klappentext

Erica und Blake – die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat.

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …


Meine Meinung

Charaktere

Erica ist tough und klug – einw wahre Geschäftsfrau. Sie hat mit der Hilfe bon Freunden ein Internet-Start-Up ais dem Boden gestampft, dass sie nun vorrausichtlich alleine weiterführen muss. Auch wenn sie einige schwere Schicksalsschläge und Niederlagen im ihrem Leben hinnehmen musste, ist sie dennoch positiv und lebensfroh. Erica ist regelrecht aufgeladen mit guter Energie. Sie steckt voller Tatendrang und packt jede sich bietende Gelegenheit beim Schopf. In einer von Männern dominierten (Geschäfts-)Welt lernt sie sich zu behaupten. Sie bleibt sich immer treu, weiß aber auch, wann es besser ist kleinbeizugeben.

Blake ist irgendwie unkonventionell.. Im Büro trägt er Jeans und T-Shirt, zu Hause rennt er mit Anzug rum. Und trotzdem ist er der geborene Geschäftsmann. Er weiß, was er will und er bekommt, was er will. Wie sollte es anders sein? Er will Erica. Ich weiß noch nicht so recht, ob ich über seine kleinem Manipulationsspielchen schmunzeln soll oder ob er da nicht doch eine Grenze überschreitet, um an sie heranzukommen. Aber statt dieser 08/15-Bas-Boy-Ich-erzähl-dir-nichts-von-mir und Das-geht-dich-gar-nichts-an-ich-bin-Mr.-Unnahbar – Maschen ist er offen. Das fand ich sehr erfrischend, da es gerade in den Erotikromanen ja doch eher um Geheimnisse geht.

Cover

Schlicht. Einfach. Und trotzdem aussagekräftig. So mag ich das 😀

Storyline

Die Geschichte beginnt sehr rasant, man wird sofort in Ericas Universum eingesaugt und kommt gar nicht mehr los. Im Mittelteil schwächelt die Geschichte leider etwas, doch bevor es so richtig langweilig wird, kommt wieder Schwung auf. (Vorsicht, könnte als Spoiler gelten: Maht euch im letzten Drittel des Mittelteils auf eine unfassbare Wendung gefasst!!). Das Ende schlägt nicht ganz so ein, wie eine Bombe, macht aber aif jeden Fall neugierig auf die folgenden Bände!

Mein Lieblingszitat

Liebe? Auf den Gedanken konnte aber auch nur Marie kommen, diese hoffnungslose Romantikerin. Blake war eine hervorragende Ablenkung, aber mit Liebe hatte das nichts zu tun. „Ich bin mir nicht sicher, ob wir schon so weit sind – oder überhaupt je an den Punkt kommen.“ Sie neigte den Kopf zur Seite, und um ihre Lippen spielte ein leises Lächeln. „Man kann nie wissen. Manchmal schleicht sich die Liebe ganz plötzlich an, auch wenn man gar nicht auf der Suche danach ist.“

– „Hardwired – verführt“ | Meredith Wild | LYX Verlag | Seite 146 f.

Schlusswort

Mit „Hardwired“ ist Meredith Wild ein grandioser Reihen-Auftakt gelungen! Ich kann es gar nicht abwarten, im nächsten Band noch mehr über Erica und Blake zu erfahren, besonders über seine Vergangenheit und ihre (nahe) Zukunft.

2 Gedanken zu “„Hardwired – verführt“ von Meredith Wild | Rezension

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.