„Wenn ich deine Wahrheit kenne“ von Josie Charles | Rezension

Ich werde ihm ebenfalls das Herz brechen, völlig egal, was ich dafür machen muss. Normalerweise bin ich nicht so, das weißt du. Ich tue nicht gern anderen Menschen weh. Aber um die Düsterkeit aus Leas Augen zu vertreiben, würde ich alles tun.

– „Wenn ich deine Wahrheit kenne“ | Josie Charles | Seite 95
„Wenn ich deine Wahrheit kenne“ | Josie Charles

Details zum Buch

Autorin: Josie Charles

Umfang: 403 Seiten

Genre: New Adult / Jugendroman

Erscheinungsdatum: 19.08.2019

Klappentext

Als Mia ihr Studium in Berkeley beginnt, ist ihr sofort klar: Slater Thorn ist der Mistkerl, der ihre Schwester Lea bedroht und von der Uni geekelt hat. Kurzerhand beschließt sie, Rache an dem beliebten Eishockey-Spieler und Frauenschwarm zu nehmen. Sie nimmt sich vor, sein eiskaltes Herz zu brechen, doch Slater verhält sich vollkommen anders als erwartet. Mit seiner offenen Art zieht er Mia in seinen Bann. Ist das nur eine Masche, um sie ins Bett zu kriegen? Mit allen Mitteln versucht Mia, Slaters Charme zu widerstehen – bis sie die wahre Bedrohung erkennt …


Meine Meinung

Charaktere

Mia ist mutig, selbstbewusst und auf Rache aus. Ihre Liebe zu ihrer Schwester kann ich absolut nachvollziehen. Auch wenn mir meine eigene tagtäglich auf die Nerven geht, würde ich alles für sie tun. Also erschien mir Mias Plan, sich an Slater zu rechen, gar nicht mal so undumm. Sie ist total liebenswert und ich konnte mich ohne Probleme in sie hieninversetzen.

Slater wurde von Beginn an wie das größte Arschloch der Welt beschrieben. Doch ich wusste instinktiv, dass er mehr ist, als der typische Bad Boy. Auch Mia lernt schnell seine liebenswerte, nette Seite kennen und ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen. Slater hat mich einfach von Anfang an umgehauen – im positiven Sinne.

Cover

Schlicht, aber traumhaft. Wenn man das Buch gelesen hat, ergibt alles Abgebildete einen Sinn, was mir sehr gut gefällt! Außerdem bin ich ein totaler Fan der Farben – alles wirkt einfach so schön stimmig.

Schreibstil

„Wenn ich deine Wahrheit kenne“ ist das erste Buch, dass ich von Josie Charles gelesen habe -und es wird definitiv nicht mein letztes sein. Von der ersten Seite an war ich gefesselt und zwischen den Wörtern gefangen. Kapitel um Kapitel habe ich gelesen ohne zu bemerken, wie die Zeit verfliegt. Josie Charles ist ein pures Schreibtalent!

Setting & Atmosphäre

Kalifornien. Hitze. Strand. Meer.

All das sind Dinge, die ich mit Berkeley in Verbindung bringe, wenn ich es höre. Aber zu „Wenn ich deine Wahrheit kenne“ spielt auch in Kälte und Eis, denn Slater ist Eishockeyspieler. Dieser Kontrast hat mir sehr gut gefallen, denn wenn man das ganze weiterspinnt, zeigt es den Kontrast von Mia und Slater. Zu Beginn scheinen die beiden gar nicht zusammenzupassen -Mia aus Afrika, Slater aus der Eishalle – doch am Ende zeigt sich, dass die Mischung äußerst gut zueinander passt.

Mein Lieblingszitat

Dann drückt er einen Kuss auf meine Handfläche, ganz sacht, und doch lässt die Berührung seiner Lippen einen kleinen Stromstoß durch meinen ganzen Körper fahren. Nein, eigentlich ist es mehr als das. Ein Wirbelsturm, der meine Gedanken, Überzeugungen und Pläne in ein einziges Chaos verwandelt. Denn diese flüchtige Berührung seiner Lippen auf meiner Haut fühlt sich viel vertrauter an, als sie sollte und eines wird mir in diesem Moment mit unerschütterlicher Gewissheit klar: Slater ist mir nahe gekommen, innerlich noch viel näher als äußerlich, und ich habe jede Sekunde davon genossen.

– „Wenn ich deine Wahrheit kenne“ | Josie Charles | Seite 210

Schlusswort

„Wenn ich deine Wahrheit kenne“ hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe Mia und Slater sofort ins Herz geschlossen. Solltet ihr auf New-Adult-Romane stehen, empfehle ich euch Mia und Slaters Geschichte. Ich bin mir sicher, dass sie euch genau so begeistern wird, wie mich.

Hier gelangst du zur Rezi des zweiten Teils

2 Gedanken zu “„Wenn ich deine Wahrheit kenne“ von Josie Charles | Rezension

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.